Doxyzyklingabe nach Dislokationsverletzungen

Hintergrund

Doxyzyklin hat antibakterielle und antiresorptive Eigenschaften

Indikation

Dislokationsverletzungen mit hohem Schädigungspotential für das Parodont:

  • Intrusion
  • Avulsion
  • Ausgeprägte laterale Dislokationen (>2 mm)
Dosierung (Stand 2012)

Jugendliche und Erwachsene über 50 kg:
200 mg am ersten Tag, dann 100 mg/Tag für 7 Tage

Kinder (ab 8 Jahre) unter 50 kg:
4 mg/kg Körpergewicht am ersten Tag, dann 2 mg/kg/Tag für 7 Tage

Cave

Bei Kindern unter 8 Jahren sind Tetrazyklinverfärbungen der noch nicht vollständig mineralisierten Kronen zweiter und dritter Molaren möglich, aber aufgrund der kurzen Gabe unwahrscheinlich.

Aktuelle Seite: Home ZAHNÄRZTE Richtlinien Doxyzyklingabe